BERLIN,
27
April
2021
|
07:09
Europe/Amsterdam

Neue Tools zur Implantation von Systemen zur His-Bündel-Stimulation bieten mehr Flexibilität

BIOTRONIK hat am letzten Wochenende im Rahmen des virtuell durchgeführten European Heart Rhythm Association (EHRA)-Kongresses sein neues Instrumentarium zur Unterstützung von Conduction System Pacing (CSP)-Prozeduren vorgestellt.

Bei der Entwicklung des Selectra 3D-Katheters hat BIOTRONIK eng mit spezialisierten klinischen Experten zusammengearbeitet. Der Katheter ist in neun Längen- und Krümmungsvarianten verfügbar und ist im CE-Raum für den Einsatz bei His-Bündel-Prozeduren zugelassen. Er ist für die Elektrodenplatzierung in Atrium oder Ventrikel ausgelegt und eignet sich für Prozeduren zur Stimulation des Reizleitungssystems. Selectra 3D unterscheidet sich von anderen Produkten auf dem Markt durch eine größere Stabilität. Der Katheter behält auch bei potenziell länger dauernden CSP-Prozeduren seine Form bei1.

Angesichts vielfältiger Patientenanatomien ist für eine Steigerung der Erfolgsrate bei diesen Prozeduren eine breitere Auswahl an Tools zur His-Bündel-Stimulation nötig. Die größere Variantenvielfalt bei Selectra 3D-Kathetern für unterschiedliche Patientenanatomien gibt Ärzten mehr Kontrolle und Flexibilität bei den Eingriffen. Das Ergebnis des aufwändigen mehrphasigen Entwicklungsprozesses kann sich sehen lassen: 95 Prozent der Anwender bewerten die Formstabilität der Selectra 3D-Katheter als gleich gut oder besser im Vergleich zu anderen Tools auf dem Markt2. 90 Prozent sagen dies über die Führung der Katheterspitze. Beide Parameter sind entscheidend für den Erfolg von CSP-Prozeduren.

Für den führenden CSP-Experten Dr. Francesco Zanon vom Universitätskrankenhaus „Santa Maria della Misericordia“ in Italien ist eine breitere Katheterauswahl entscheidend für positive Ergebnisse: „Die größte Herausforderung bei Engriffen zur Stimulation des Reizleitungssystems ist die Auswahl passender Tools für die gegebenen Patientenanatomien. Die passende Katheterkrümmung ist der Schlüssel zum Erfolg. Mit der historischen Entwicklung der His-Bündel-Tools haben wir eine lange Lernphase durchlaufen. Die Neuerungen beim Selectra 3D werden mehr Ärzten erfolgreiche Eingriffe ermöglichen – und die klinischen Ergebnisse für die Patienten verbessern.“

Die His-Bündel-Stimulation gilt als besonders physiologischer Ansatz. Die Komplexität der Prozedur kann Ärzte jedoch von der Durchführung abhalten. Entsprechende Eingriffe erfordern oft mehr Zeit als rechtsventrikuläre Implantationen. Die Lokalisierung des His-Bündels beim einzelnen Patienten und die passende Platzierung der Elektrode können schwierige Prozeduren zusätzlich verkomplizieren.

Das Interesse an der Stimulation des Reizleitungssystems nimmt jedoch zu, weil Ärzte unter Druck stehen, die vielen bekannten nachteiligen Langzeiteffekte rechtsventrikulärer Stimulation zu vermeiden3-6.

Die CSP-Tools von BIOTRONIK sind schon jetzt weltweit verfügbar. Die teilnehmenden Zentren können umfangreiche Schulungen und Implantationssupport nutzen, um bei ihren Eingriffen optimale Erfolgsraten zu erreichen.

Ärzte, die mehr über die CSP-Tools von BIOTRONIK erfahren möchten, können während des EHRA-Kongresses auf der BIOTRONIK-Branchenseite (hier) einen Experten kontaktieren. Die Seite ist für registrierte EHRA-Teilnehmer bis zum 9. Mai verfügbar.

-ENDE-

Referenzen

  1. BIOTRONIK Initial Market Observation Summary
  2. BIOTRONIK Initial Market Observation Summary
  3. Tse, Hung-Fat; Lau, Chu-Pak (1997): Long-Term Effect of Right Ventricular Pacing on Myocardial Perfusion and Function. In Journal of the American Col lege of Cardiology 29 (4), pp. 744–749. DOI: 10.1016/S0735-1097(96)00586-4.
  4. Sweeney, Michael O.; Hellkamp, Anne S.; Ellenbogen, Kenneth A.; Greenspon, Arnold J.; Freedman, Roger A.; Lee, Kerry L.; Lamas, Gervasio A. (2003): Adverse effect of ventricular pacing on heart failure and atrial fibrillation among patients with normal baseline QRS duration in a clinical trial of pacemaker therapy for sinus node dysfunction. In Circulation 107 (23), pp. 2932–2937. DOI: 10.1161/01.CIR.0000072769.17295.B1.
  5. Wilkoff, Bruce L.; Cook, James R.; Epstein, Andrew E.; Greene, H. Leon; Hallstrom, Alfred P.; Hsia, Henry et al. (2002): Dual-chamber pacing or ventricular backup pacing in patients with an implantable defibrillator. The Dual Chamber and VVI Implantable Defibrillator (DAVID) Trial. In JAMA 288 (24), pp. 3115–3123. DOI: 10.1001/jama.288.24.3115.
  6. Nielsen, Jens C.; Kristensen, Lene; Andersen, Henning R.; Mortensen, Peter T.; Pedersen, Ole L.; Pedersen, Anders K. (2003): A randomized comparison of atrial and dual-chamber pacing in177 consecutive patients with sick sinus syndrome. In Journal of the American College of Cardiology 42 (4), pp. 614–623. DOI: 10.1016/S0735-1097(03)00757-5.

 

Haftungsausschluss: Die CSP-Tools von BIOTRONIK sind derzeit in den USA nicht für die His-Bündel-Stimulation zugelassen. Die Angaben in diesem Dokument sind nicht für US-amerikanische Gesundheitsversorger bestimmt.

Über BIOTRONIK:

BIOTRONIK ist ein weltweit führendes Medizintechnikunternehmen, das seit über 50 Jahren zuverlässige und innovative kardio- und endovaskuläre Lösungen entwickelt. Von dem Ziel angetrieben, Technologie perfekt auf den menschlichen Körper abzustimmen, bieten Innovationen von BIOTRONIK Versorgungslösungen, die Millionen Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen jedes Jahr das Leben retten und ihre Lebensqualität verbessern. BIOTRONIK hat seinen Hauptsitz in Berlin und ist in über 100 Ländern präsent.